WohnBau – Im Sinne der Menschen (Extra-Tipp vom 27.06.2021)

| News, Presse, Top News

Im September 2020 haben sich die städtischen Wohnungsunternehmen Kreisbau und GWSG unter der Dachmarke WohnBau Mönchengladbach zusammengeschlossen. Seitdem wird der gemeinsame Gedanke nicht nur jeden Tag mehr gelebt, es hat sich auch einiges getan, wie die Vielzahl der in Planung oder Durchführung befindlichen Bauprojekte zeigt.

Exemplarisch seien hier etwa die für 2022 geplante Wohnbebauung des ehemaligen Grundschulareals an der Friesenstraße in Giesenkirchen genannt, wo – unter Einbezug bestehender Denkmäler – ungefähr 40 Wohneinheiten entstehen sollen, oder auch der Metzenweg im Mönchengladbacher Norden, wo mit dem Bau von 34 Wohneinheiten im Sommer diesen Jahres begonnen wird. Auch an der städtischen Kita-Offensive ist die WohnBau maßgeblich beteiligt. Bereits in diesem Jahr entstehen zwei Kitas mit neun Gruppen, im kommenden Jahr werden dann noch vier weitere Kitas mit 13 Gruppen gebaut. Alle sechs Grundstücke hat die WohnBau dabei von der Stadt erworben.

Christian Heinen (Foto, re.) und Frank Meier (Foto, li.), beide Geschäftsführer und Vorstände, sehen sich gerade mitten in einem Prozess, die WohnBau „digital zukunftsfähig und modern aufzustellen“. So wurde zum Beispiel ein Modul für die digitale Beauftragung von Handwerkern eingeführt. Künftig sollen zudem Posteingang und Mieterakten digitalisiert werden.

 

Quelle: Extra-Tipp v. 27.06.2021

Das könnte Sie auch interessieren

Downloads

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü